Regattaclub-Zwenkau-Drachen Debüt in Berlin

Pünktlich zum Saison Endspurt lud der renommierte VSaW zur Berliner Meisterschaft der Drachen (1.3). Der frisch gebacken Crew um Barek Christiaans (GER 1013) Anlass genug vom 22. bis 24.09. ihr Regatta-Debüt zugeben. Freitag: an Land AP bei herrlichem Sonnenschein, schließlich AP über A – Sonne tanken, Kräfte sammeln, am Abend dann erste Tuchfühlung mit den Profis in imposanter Atmosphäre des Vereinshaus.

Samstag: Begann AP, warten auf den Winddreher, es kribbelte, dann war‘s soweit – von links nach rechts richteten sich die Verklicker auf NO. Alle in die Schiffe und raus auf den Großen Wannsee. Bei knapp 3 Bft wurde sich schon hinter der Startlinie nichts geschenkt. Wo die Profis kühl, in scheinbar apathischer Haltung, den Start bei 0 absolvierten, überwand RCZ Vertretung GER 1013 seine Anspannung in zweiter Reihe und fand weit in Lee noch einen guten ersten Schlag. Wie schon am Start kristallisierten sich zwei Gruppen heraus. Die erfahrenen Segler, die sich das folgende Wochenende zum Dragon Grandprix (1.5) auf dem Gardasee wieder sehen bevor es, dem Regatta Kalender folgend, weiter zum Gold-Cup (1.6) nach FRA geht und die nicht minder ambitionierte Sportler wie uns.

Naherholungspaddler, Berufsschifffahrt, Freizeitkapitäne, Manöver dicht an dicht mit mindestens 5 Schiffen um die Tonnen dazu das Regattafeld in seiner stets brisanten Dynamik , gleich DOWN Kurs die verzögert gestarteten J/70 auf ihrer Wannsee-Challenge ergänzt um trainierende Optis machten aus dem Großen Wannsee einen kleinen Hexenkessel in dem es schnell zu lernen und viel umzusetzen galt. Drei Wettfahrten später, trat Erleichterung ein: alle im Ziel, keine Havarie und auch erfahrene Segler starten mal zu früh. Bemerkenswert ist mit welcher Weitsicht die Wettfahrtleitung agierte, Windfelder, Fähren alles wird beim Start bedacht.

Sonntag: 9:00 AP, Regen, windstill. 11:00 die Sonne ließ sich nur erahnen, AP runter und los ging’s! Manche wurden sogar geschleppt denn heute wurde die Havel besegelt. F und L prägten den Flaggenmast, wieder ein Beweis für die Erstklassigkeit der Wettfahrtleitung.

Gewonnen hat Stefan LINK mit Frank BUTZMANN und Michael LIPP auf GER 1162. Bezogen auf unserer Erfahrung als Regatta-Segler,-Mannschaft sowie auf dem Drachen insgesamt sind wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden.

S.B. GER 1013

http://www.vsaw.de

http://www.drachenklasse.de/

http://manage2sail.com/de-DE/event/75cdaaa3-9d87-45db-b888-b3fe5184d81d#!/